GESCHICHTE​

Die Limmat Stiftung wurde am 13. März 1972 in Zürich (Schweiz) gegründet und ist die älteste Dachstiftung der Schweiz. Als unabhängige, gemeinnützige und international tätige Stiftung steht sie unter Bundesaufsicht. Sie ist steuerbefreit und politisch, religiös sowie ethnisch ungebunden.

1972
Die Stiftung wird am 13. März gegründet und als gemeinnützig anerkannt.
1975

Erste grössere Projekte in Entwicklungsländern (Nigeria, Philippinen)

1983

Gründung der Zustiftung „Aurora“ für Ausbildungsprojekte in Italien

1985-86

Kofinanzierung von Entwicklungsprojekten in Peru und Kenia mit der Regierung Belgiens

1989

Der Geschäftsführer Antonio Zweifel stirbt mit 51 Jahren an Leukämie.

1991

Stipendienaktion für 700 Mädchen in Entwicklungsländern anlässlich des 700-Jahre-Jubiläums der Eidgenossenschaft.

1993

Gründung des Patronates „Karl Lukas Honegger“

1995

Gründung der Zustiftung für Strassenkinder und der Zustiftung „Jepa-Limmat“, u.a. für Forschung in Entwicklungsländern

1996

Gründung der Zustiftung „Esmeralda“ für Sozialprojekte in Griechenland und in Entwicklungsländern

2000

Gründung der Zustiftung „Tamaro“ für bedürftige Frauen und Kinder

2005

Organisation der Benefiztournee des Jugendorchesters Bosconia in der Schweiz mit ehemaligen Strassenkindern aus Kolumbien

2011

Erstes Projekt „Saberes“ in Kolumbien (Ausbildung von Tagesmüttern)

2013

Elisabeth András wird zur Stiftungspräsidentin gewählt. Sie ersetzt Dr. Hans Thomas.

Wahl von François Geinoz (Geschäftsführer der Limmat Stiftung) zum Präsidenten von proFonds (Dachverband gemeinnütziger Stiftungen der Schweiz)

2014

Einweihung Krankenhaus Monkole in Kinshasa, Kongo

2015

Berufsbildungsprojekt im kriegsversehrten Aleppo, Syrien

2016

Unterstützung des Ausbildungszentrums „Kamalini“, Indien

2017

Projekt „Dime“ in Medellín: Ausbildung und Coaching für Unternehmerinnen

2018

Unterstützung eines christlichen Zentrums in der Ukraine

Dual-Training-Projekt in Nairobi, Kenia

2019

Unterstützung des Don-Bosco-Projektes zur Reintegration von ex-Kindersoldaten

2020

25. Esmeralda Charity Cup: Seit 1996 wurden dank der Golferinnen und Golfer 50 Strassenkinder-Projekte mit über
drei Millionen Franken unterstützt.

Gründung der Zustiftung „Scoluniv“ für Projekte auf Madagaskar

2022

Relaunch der Website und Auftritt der Stiftung in Social Media
Gründung der Zustiftung „Nazaret Global Education“
Die Limmat Stiftung feiert ihr 50. Jubiläum.

 
EN | DE
 
ESMERALDA CHARITY CUP
DONATION ACCOUNT
MEDIA
NEWSLETTER
ESMERALDA CHARITY CUP
SPENDENKONTO
MEDIA
NEWSLETTER