Strassenkinder in Kolumbien

Mehr als 25 000 Kinder leben auf den Strassen Kolumbiens. Sie haben ihr Zuhause verlassen, da das Essen innerhalb ihrer in grosser Armut lebenden Familien nicht für alle ausreicht. Einige von ihnen wurden missbraucht oder leiden unter dem Streit, Drogen- und Alkoholkonsum der ihnen nahestehenden Erwachsenen.
Auf der Strasse versuchen sich die Kinder selbst zu ernähren, indem sie mit Gelegenheitsarbeiten wie Autowaschen, Zigarettenverkauf und Müllverwertung etc. etwas Geld verdienen oder das Nötigste stehlen. Die meisten Mädchen, die auf der Strasse leben, fallen schon in jungen Jahren der Prostitution zum Opfer. Auf den Gehwegen Kolumbiens suchen sie nach Schlaf oder verstecken sich in verlassenen Ecken und Häusern. Viele unter ihnen verfallen Billigdrogen wie Leim oder Benzin. Ohne Bildung und Unterstützung haben die verlassenen Strassenkinder allein kaum eine Chance, sich aus dieser Situation zu befreien. Um diesen Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen und gefährdete Heranwachsende davor zu bewahren, wurde der Esmeralda Charity Cup ins Leben gerufen.
 
EN | DE
 
ESMERALDA CHARITY CUP
DONATION ACCOUNT
MEDIA
NEWSLETTER
ESMERALDA CHARITY CUP
SPENDENKONTO
MEDIA
NEWSLETTER